Startseite
Wir über uns
Dienstleistungen
Wissenswertes
Bauen
Gesundheit
Umwelt & Medizin
Wohnen
Aktuelles & News
Partner
Projekte
CSR  Engagement
ÖKOLGISCH REISEN
Kontakt
Impressum


Bevor Sie sich beim Aus-, Neu- und Umbau für Materialien entscheiden, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, welche gesundheitlichen Vorbelastungen bei den Bewohnern bekannt sind. Und wenn dies noch nicht ausreichend verifiziert worden ist, dann sollten Sie dies unbedingt nachholen.

Gleiches gilt im übrigen auch bei der Auswahl des Inventars

Denn die Zukunft gehört auch den Kindern, die sich in den Häusern, Wohnungen, Räumen aufhalten werden, die wir heute bauen.

Eine sorgfältige Planung spart Kosten. Dies setzt auch die Bereitschaft für eine abgestimmte, interdisziplinäre, Gewerke übergreifende Zusammenarbeit voraus. Selten genug anzutreffen, in Zeiten, in denen Bauträger Grundstücke aufkaufen und Architekten sich als "Alleskönner" verstehen.

Eine digitalisierte, dokumentierte Baubegleitung mit Übergabe eines zertifizierten Gebäudepasses sollten zur Selbstverständlichkeit gehören. Was DEKRA bzw. TÜV beim Auto sind, läßt beim Hausbau nach wie vor auf sich warten. Versicherungsträger werden auf kurz oder lang ihre Prämien entsprechend anpassen, wenn es dem Bauministerium weiterhin nicht als eine sinnvolle Notwendigkeit erscheinen sollte.


Öko-Ratgeber

Gemeinsam mit unseren Schweizer Partnern GIBBeco Gesundes Haus erweitern wir den mehrsprachigen Eco-Ratgeber mit seinen ökologisch sinnvollen Materialien und Baustoffen. In der schweizer Version sind bisher über 1.700 Dienstleistungen und Produkte von Firmen, Ämtern, Organisationen, Vereinen und Genossenschaften, welche die Grundsätze der Ökologie in Ihrer Tätigkeit achten und umsetzen, im Eco-Branchenverzeichnis www.ecobranchen.ch kostenlos zugänglich. Auch im Ratgeber www.gesundes-haus.ch können kostenlos Informationen abgefragt werden.

Die Angebote sind ausführlich und sachbezogen beschrieben und die Firmen sind regional auffindbar.

Ein hilfreiches Instrument für Eigenheimbesitzer, Bauherren und Planer.

Die Datenbank wird nicht nur um Bezugsquellen für den deutschen Markt und einem Verzeichnis für baubiologische Produkte und Dienstleistungen erweitert. Die schon mehr als 450 Artikel zu bisher 300 Themen werden kontinuierlich ergänzt und aktualisiert.




Der Begriff "Bau bio logie" ist eine Wortschöpfung, die sich von drei Namen herleiten läßt:

Bau      = Bauwesen, Bauwerk
bio       = biologisch im Sinne von unbelastet, naturbelassen, Leben
logie     = steht seit dem Humanismus im frühen 16. Jahrhundert für theoretische Wissenschaften. Das Suffix -logie wird zur Benennung einer wissenschaftlichen Disziplin, eines bestimmten (Fach-)Gebietes verwendet.

Baubiologie ist als eine Lehre von den ganzheitlichen Beziehungen zwischen Menschen und ihrer gebauten Umwelt zu verstehen. Sie hat zum Ziel, ein gesundes, naturnahes, nachhaltiges und schön gestaltetes Wohn- und Arbeitsumfeld zu schaffen.
Gebäude und Räume bezeichnen einige Baubiologen gern als “dritte Haut” des Menschen. Medizinisch gesehen ein wenig absurd. Aber es soll sinnbildlich damit zum Ausdruck gebracht werden, wie eng Menschen mit ihrer gebauten Umwelt verflochten sind.

HISTORIE
Als Begründer der Baubiologie in Deutschland, eines Vorläufers des ökologischen Bauens, gilt der Arzt Hubert Palm.

Mit zahlreichen Vorträgen wurde er in den 1960er Jahren bekannt. Sein Buch Das gesunde Haus ist ein Grundlagenwerk der Baubiologie. Pionierprojekte und erste baubiologische Architektenkreise entstanden Anfang der 1970er Jahre, besonders im süddeutschen Raum, unter anderem das Institut für Baubiologie (IBN) in Rosenheim und der Bund für Architektur & Baubiologie (BAB), der Vorläufer des Bundes Architektur & Umwelt (B.A.U.) in Deutschland. Wichtig für den Durchbruch der Baubiologie waren Publikationen von Anton Schneider.

In der Schweiz existierte seit 1992 eine Ausbildung mit eidgenössisch anerkanntem Fachausweis durch das Schweizer Institut für Baubiologie SIB. Nach der Insolvenz des SIB wird die Ausbildung von der Genossenschaft Bildungsstelle Baubiologie als eine berufsbegleitende modulare Weiterbildung zum Thema Baubiologie weitergeführt.