Startseite
WIR ÜBER UNS
DIENSTLEISTUNGEN
WISSENSWERTES
Bauen
Gesundheit
Umwelt & Medizin
Wohnen
 BEGEGNUNGEN
PROJEKTE
MEIN KIEZ BIELEFELD - CSR
ÖKOLGISCH REISEN
KONTAKT
IMPRESSUM



Unser Körper darf als ein faszinierendes Wunder der Natur verstanden werden.




Und das schon im gesunden Zustand. Um so faszinierender, mit welchen Reparatursystemen er aufwarten kann, wenn etwas mal aus dem Ruder läuft.

Wir Wissenschaftler haben den hohen Anspruch, alle Abläufe bis auf atomarer Ebene nach zu vollziehen und auch zu verstehen. Die sehr komplexen biochemischen, immunologischen und physiologischen Vorgänge im Einzelnen, aber auch wieder zusammengefügt im großen Ganzen. Unter Einbeziehung von Emotionen, Gefühlen.

Versuchsanordnungen wie Materialuntersuchungen auf Schadstoffe in Prüfkammern sind bei der Komplexizität von uns Menschen nicht möglich.





Oft haben wir es mit Summationseffekten zu tun, die die Zuordnung einer direkten Umweltbelastung zu einer Umwelterkrankung nicht möglich macht.


So können äußere Belastungen durch ein Umweltmonitoring
(Material-, Staub- und Luftanalysen) erfaßt und beurteilt werden.

Innere Belastungen mit und ohne Gesundheitsstörungen durch Entnahme verschiedener Körpermaterialien (Biomonitoring von Blut, Gewebe, Harn, Haare, Muttermilch, Stuhl).

Auch ein biologisches Effektmonitoring kann für den Nachweis von Einflüssen auf unsere biochemischen Vorgänge sinnvoll sein.

Störungen des Gleichgewichtes zwischen Radikalbildung und Radikalabbau durch vermehrtes Auftreten von freien Radikalen können zu "Oxidativem Streß" mit verschiedenen Krankheitsformen führen.


Diagnostische Möglichkeiten zur Abklärung der oxidativen Belastung sind

- BELASTUNGSPARAMETER
  wie Malondialdehyd (Radikale), Mercaptursäuren, Nitrotyrisin

- ENTGIFTUNGSKAPAZITÄT
  Superoxid dismutase, Glutathion peroxidase, Glutathion-S-Transferase,
  P 450-Cytochromoxidase, Glutathion, N-Acetyl-Transferase

- ANTIOXIDATIVE VERSORGUNG
  Vitamin E, Vitamin C, ß-Carotin, Coenzym Q10, Selen



Die individuelle Empfänglichkeit beeinflußt die innere Belastung sowie das Ausmaß der biochemischen Effekte.




Even in a healthy state. It is all the more fascinating to see what repair systems it can come up with when something gets out of hand.

We scientists have the high demand to understand all processes down to the atomic level. The very complex biochemical, immunological and physiological processes in detail, but also put together again in the big picture. Including emotions, feelings.

Experimental set-ups such as testing materials for harmful substances in test chambers are not possible given the complexity of human beings.

A holistic strategic approach

for environmental illnesses and tumour patients

Often we are dealing with summation effects that make it impossible to assign a direct environmental burden to an environmental disease.


For example, external stresses can be determined by environmental monitoring
(material, dust and air analyses).

Internal stresses with and without health disorders by taking various body materials (biomonitoring of blood, tissue, urine, hair, breast milk, stool).

Biological effect monitoring can also be useful for detecting influences on our biochemical processes.

Disturbances of the balance between radical formation and radical degradation due to increased occurrence of free radicals can lead to "oxidative stress" with various forms of disease.


Diagnostic possibilities for clarifying oxidative stress are


- STRESS PARAMETERS
  such as malondialdehyde (radicals), mercapturic acids, nitrotyrisine

- DETOXIFICATION CAPACITY
  Superoxide dismutase, glutathione peroxidase, glutathione S-transferase,
  P 450 cytochrome oxidase, glutathione, N-acetyl transferase

- ANTIOXIDANT SUPPLY
  Vitamin E, vitamin C, ß-carotene, coenzyme Q10, selenium